Elternbrief zum Start in die Osterferien 2020
erstellt: 03.04.2020

Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler, zum Start in die Osterferien möchte ich mich gerne bei Ihnen für Ihre Unterstützung unserer Arbeit in den vergangenen drei Wochen bedanken. Ich hoffe, dass auch Sie bisher gut durch diese nicht einfache Zeit gekommen und vor allem gesund geblieben sind.

Wir Lehrer haben die Zeit mit Ihren Kindern in besonderer Weise erlebt. Auf der einen Seite fehlt uns natürlich der persönliche Umgang, das lebendige Miteinander in den Klassen, Kursen, auf dem Schulhof – auf der anderen Seite haben wir erlebt, wie schnell sich gerade auch unsere jungen Schülerinnen und Schüler auf einer digitalen Lernplattform zurechtgefunden haben. Über unterschiedliche Formate haben wir mithilfe von „Teams“ den Kontakt zu den Kindern aufrechterhalten und in manchen Aspekten auch intensivieren können. Dass es an einzelnen Stellen einmal Bedarf zum Nachsteuern gab und sicherlich auch noch gibt, ist, wie ich denke, in einer solchen Situation normal; dass letztendlich aber alle Schülerinnen und Schüler schnell auf diese ungewohnte Art von „digitaler Schule“ umschalten konnten, ist zum einen das Verdienst der Lehrerinnen und Lehrer, zum anderen aber auch Ihr Verdienst, die Sie als Eltern gerade für unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler eine Unterstützung sind.

Insofern danke ich nicht nur Ihnen, sondern auch den Lehrerinnen und Lehrern für den Umgang mit den besonderen Herausforderungen in den letzten Wochen. Auch wenn Ihre Kinder in dieser Zeit viel zu Hause waren, haben sie dennoch eine Menge geleistet und sich ein paar Ferientage verdient. Ich glaube, es ist für Ihre Kinder jetzt auch wichtig, abzuschalten, denn sie nehmen die Gesamtsituation auch durch die omnipräsente Corona-Berichterstattung als unspezifische Bedrohung wahr und sollten hier auch ein wenig Erholung und Entspannung genießen können. Den Eltern unserer diesjährigen Abiturienten möchte ich für die Unterstützung ihrer „Kinder“ in den letzten Wochen noch einmal zusätzlich danken.

Niemand kann zur Zeit mit Gewissheit sagen, wie es nach Ostern weiter gehen wird. Wir haben nun verbindliche Terminvorgaben für die Abiturprüfungen und gehen zur Zeit davon aus, dass wir nach ordnungsgemäßen Prüfungswochen spätestens mit Beginn der Sommerferien Abiturzeugnisse ausgeben können. Die aktuellen Aussagen des Ministeriums gehen davon aus, dass ab 20.4. regulärer Unterricht stattfinden wird. Sollte es so eintreffen, werden wir in den ersten Tagen sofort die Nachschreibeklausuren in der gesamten Oberstufe durchführen; an einem Klausurplan für die dann kurze Zeit bis zu den Sommerferien wird z.Zt. gearbeitet. In den weiteren Stufen schauen wir, wie wir die ausstehenden Klassenarbeiten unterbringen können; insgesamt zeichnet es sich ab, dass der Zeitrahmen sehr dicht sein wird. Der Elternsprechtag, der für den 24.4. geplant war, wird mit Sicherheit verschoben – aktuell könnten wir uns den 8.5. vorstellen, in welcher Form auch immer. Wir wissen alle, dass die Prognosen, auf deren Basis wir im Moment arbeiten, wenig stabil sind.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern dennoch, dass Sie auch in dieser besonderen Situation eine erholsame Osterzeit verbringen können; wir alle freuen uns sehr auf ein „echtes“ Wiedersehen mit Ihren Kindern.

Dr. U. Rademacher                          Dr. T. Zöllner

Gymnasium am Moltkeplatz
Moltkeplatz 12
47799 Krefeld
Tel.: (02151) 937110
Fax: (02151) 9371126
E-Mail: infoatmoltke [dot] de