Vorankündigung: Prof. Memmert im MoltkeForum am 6.12.2017 - Revolution im Profifußball
erstellt: 29.11.2017

Prof. Dr. Daniel Memmert ist Geschäftsführender Institutsleiter und Professor am Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik an der Deutschen Sporthochschule Köln, mit einer Gastprofessur an der Universität Wien 2014. Von 1999 bis 2009 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Akademischer Rat am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg. Im Jahr 2003 promovierte er über "Kognitionen im Sportspiel (dvs-Nachwuchspreis, Bronze) und habilitierte sich 2008 mit dem Thema "Kreativität im Sportspiel" an der Elite-Universität Heidelberg (DOSB-Wissenschaftspreis, Bronze). Seine wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte liegen in der Bewegungswissenschaft (Kognition und Motorik), in der Sportpsychologie (Aufmerksamkeit und Motivation), in der Sportinformatik (Mustererkennung und Simulation), in der Kinder- und Jugendforschung, im Bereich der Sportspiel- (Vermittlung & Ausbildung) und Evaluationsforschung (Trainings-/Schul-Curricula) sowie in den Forschungsmethoden. Er hat etliche Forschungsaufenthalte (u. a., USA, Kanada) absolviert, verschiedene Preise gewonnen (u.a. DOSB-Wissenschaftspreis Bronze, Research Writing Award AAHPERD), zahlreiche Drittmittelprojekte eingeworben (u. a., DFG, BISp), arbeitet in internationalen Editorial Boards (u. a. PSE) und publiziert in internationalen Fachzeitschriften. Von 2009 bis 2013 war er Geschäftsführer der asp (Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie), seit 2012 ist er Herausgeber der Zeitschrift für Sportwissenschaft (verhaltenswissenschaftlicher Bereich) und seit 2009 ist er stellv. Sprecher der dvs-Kommission "Sportspiele". Er besitzt Trainerlizenzen in den Sportarten Fußball, Tennis, Snowboard sowie Ski-Alpin und ist Herausgeber und Autor von Lehrbüchern zum modernen Fußballtraining. 

Daniel Memmert beschäftigt sich in seinem Vortrag mit moderner Spielanalyse mit Hilfe von Big Data im Profisport. Diese bildet die Basis dafür, wie man in Sekundenschnelle mit Hilfe von Positionsdaten relevante Informationen aus den Spielen herauslesen kann. Gut verständlich werden die spannenden Ergebnisse erklärt, die den Fußball auf der Basis der Spielanalyse 4.0 verändern. Dabei geht es um über die Entwicklung der „Positionsdaten-basierten Spielanalyse“ von ihren Kinderschuhen bis hin zum Status quo. Im Zentrum stehen die Erkenntnisse, die uns die moderne Spielanalyse heute liefert. Anhand von zahlreichen Beispielen aus der Fußball Bundesliga, anderen Ligen des europäischen Spitzensports und der Champions League wird anschaulich gezeigt, wie taktische Aspekte modelliert, einzelne Spiele oder ganze Saisons per Mausklick analysiert und anschließend interpretiert werden können. So entstehen nicht nur spannende Einblicke hinter die Kulissen des Profifußballs, sondern auch die eigenen Vorstellungen und Überzeugungen bezüglich Fußballtaktik auf sportlich höchstem Niveau werden hinterfragt.

 
Dr. Udo Rademacher
Gymnasium am Moltkeplatz
Moltkeplatz 12
47799 Krefeld
Tel.: (02151) 937110
Fax: (02151) 9371126
E-Mail: infoatmoltke [dot] de