Elternbrief 2009

Liebe Eltern!

"NRW wirbt um Lehrer aus dem Osten" Mit dieser Überschrift stellte die Rheinische Post am 02. Februar 2009 in ihrem Leitartikel die Misere der Lehrerversorgung in unserem Bundesland vor. Alle Krefelder Gymnasien können diesen Zustand bestätigen, denn nicht alle ausgeschriebenen Stellen konnten im Dezember 2008 besetzt werden. Am Moltke traf es die Fachkombination Erdkunde-Sport-Sozialwissenschaften, so dass Kürzungen des Unterrichts in diesen Fächern nicht zu vermeiden waren. Nach dem letzten Schultag der Stufe 13 prüfen wir den Einsatz der Erdkundekollegen in den Klassen mit gekürztem Unterricht.

Wir freuen uns über Frau Franck (Mathematik und Physik) und Frau Lorkowski (Biologie und Englisch), die im Februar ihren Dienst an unserer Schule aufnahmen und begrüßen sie ganz herzlich in unserer Schulgemeinschaft.

Für Unruhe bei Lehrern einerseits und heimlicher Freude in der Schülerschaft andererseits sorgten Medienberichte, nach denen alle Schülerinnen und Schüler an den Gymnasien von Klasse 9 nach Klasse 10 versetzt werden müssen. Dies ist nicht richtig und wurde vom Schulministerium umgehend dementiert. Das Verfahren bei einer Gefährdung der Versetzung sieht vor, dass die Eltern der betroffenen Schülerinnen und Schüler frühzeitig gewarnt werden, z.B. nach den Halbjahreszeugnissen. Bei drohender Nichtversetzung muss aber auch die Bezirksregierung informiert werden, denn mögliche Konsequenzen bei einer Nichtversetzung können sein: 1. ein Schulformwechsel (Wechsel zu einer Realschule oder einer Gesamtschule, was durch die Bezirksregierung begleitet werden muss); 2. die Wiederholung nicht der Klasse 9 sondern der Klasse 8 (Altersproblem) und 3. das Wiederholen der Klasse 9 am eigenen Gymnasium, wenn die Klassenkonferenz trotz des Notenbildes ein erfolgreiches Arbeiten prognostiziert.

Mit dieser Information aus dem Schulministerium wurden weitere Details zur Leistungskontrolle mitgeteilt:

Lernstandserhebungen 2009:
Die Aufgaben bei den LSE in Klasse 8 sind nicht mehr an den Kernlehrplan gebunden, sondern orientieren sich an so genannten Bildungsstandards, die vom Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (Berlin) ausgearbeitet wurden. Aufgabenbeispiele siehe: www.IQB.HU-Berlin.de

Zentrale Prüfungen Klasse 10:
Für G8-Schüler wird es keine Zentralen Prüfungen am Ende der Klasse 10 geben, sondern je eine zentral gestellte Klassenarbeit in den Fächern Mathematik und Deutsch.

Ende Januar hat sich die so genannte "Schulinspektion" am Moltke angesagt. Vier Mitarbeiter des Schulministeriums werden die Schule vom 4. bis 7. Mai 2009 besuchen, um Unterricht zu begutachten und Interviews mit 10 Schüler- und 10 Elternvertretern durchzuführen. Informationen über die Einzelheiten der Inspektion sollen am Nachmittag des 19. März 2009 (14.30 Uhr) dem Kollegium sowie den Schülern und Eltern mitgeteilt werden. Die Gespräche mit den Eltern und Schülern werden nicht einzeln, sondern in Gruppen geführt. Herr Schriefers als Elternpflegschaftsvertreter und Frau Schönbeck als seine Vertreterin sind über den Verlauf der Schulinspektion informiert und können Ihre Fragen beantworten. Wir schauen dem Besuch der Inspektoren mit Gelassenheit entgegen. Nicht nur die sehr guten Ergebnisse bei allen zentralen Prüfungen, sondern auch Erfolge bei verschiedenen Wettbewerben und Meisterschaften geben dem Kollegium die Sicherheit, die sehr engagierten Schülerinnen und Schüler bestens auch auf Herausforderungen in Studium und Beruf vorzubereiten.

Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages hat das Institut Francais Düsseldorf im Januar 2009 den alljährlichen Internet-Wettbewerb für Schulen zusammen mit dem Schulministerium durchgeführt. Unsere Schule nahm zum ersten Mal teil und gewann auf Anhieb den ersten Preis! Wir gratulieren Frau StR' Koch und ihrer Gruppe aus den 8. Klassen ganz herzlich und freuen uns auf die Ehrung, die im März von Frau Ministerin Sommer in Essen vorgenommen wird!

Ganz herzlich möchten wir uns bei Sponsoren bedanken, die in den vergangenen Monaten die Schularbeit großzügig unterstützten. Die Henkel-AG (Düsseldorf-Reisholz) stellte 25 schnelle Rechner bereit, die in der Informatik und in der Hausaufgabenbetreuung eingesetzt werden. Die Lanxess-AG (Leverkusen) unterstützte die naturwissenschaftlichen Fächer durch Geräte und Medien in unserer Schule, was auch den naturwissenschaftlichen AGs in den Klassen 5 und 6 zugute kommt.

 

Termine:

Fr 20. Feb. 2009 1. beweglicher Ferientag

Mo 23. Feb..2009 2. beweglicher Ferientag

Di 24. Feb. 2009 3. beweglicher Ferientag

Fr 06. März 2009 Ehemaligentreffen (19 - 23 Uhr)

Fr 27. März 2009 Elternsprechtag (15 - 19 Uhr)

 

Aalam-Behr, Boor, Froesa, Neumann

Gymnasium am Moltkeplatz (Aussenansicht)
Gymnasium am Moltkeplatz
Moltkeplatz 12
47799 Krefeld
Tel.: (02151) 937110
Fax: (02151) 9371126
E-Mail: infoatmoltke [dot] de