Moltke: Kampf gegen löchrige Dachrinnen
Gerechnet wird an der Schule mit einer dreiwöchigen Sanierungsphase.

WZ, 11.03.2015

Alternativ
Mit Feuchtigkeitsschäden hat das Moltke-Gymnasium zu kämpfen. Derzeit werden die Dachrinnen saniert.

Krefeld. Rechtzeitig vor den Abiturklausuren am Gymnasium am Moltkeplatz sollen ein Chemieraum und ein Geschichtsraum saniert sein. Gerade werden die Dachrinnen am Erker des Westflügels repariert. Es kommen Metalleinsätze hinein und ein Isolieranstrich darauf, damit nicht weiter Wasser in das Mauerwerk eindringen kann. Denn das Besondere an den Dachrinnen der Schule ist, dass sie auf statt an die Mauern angebracht wurden. Das hat in den vergangenen Jahren immer wieder zu Wasserschäden geführt.

Kernbohrungen im Bereich des Innenportals

Zum Beispiel im besagten Geschichtsraum. Hier war sogar Feuchtigkeit in die Decke gelangt. Dort soll nun eine neue eingezogen werden, wenn die Dachrinnen saniert sind. Sparsame LED-Leuchten sollen die bisherigen Lampen ersetzen. Im Geschichts- und Chemieraum wird neu verputzt und frisch gestrichen. Mit den Arbeiten an den Unterrichtsräumen soll in der Woche vor den Osterferien begonnen werden.

Insgesamt wird mit drei Wochen Sanierungsphase gerechnet. Auch im Bereich des Innenportals wird gearbeitet. „Dort gibt es Kernbohrungen“, berichtet der stellvertretende Schulleiter Thomas Zöllner. Die innen liegenden Fallrohre würden neu verlegt. „Um der Gefahr jeglichen zukünftigen Wassereintritts entgegenzuwirken.“ Die Summe der Kosten für die verschiedenen Arbeiten liegt laut Stadt „unter 15 000 Euro“. ok

Gymnasium am Moltkeplatz
Moltkeplatz 12
47799 Krefeld
Tel.: (02151) 937110
Fax: (02151) 9371126
E-Mail: infoatmoltke [dot] de