Artikel-Bild                       Artikel-Bild                     Artikel-Bild

 

Mathematik-Olympiade

Die Mathematik-Olympiade wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die schon früh Spaß an interessant gestellten Aufgaben auch außerhalb des Schulstoffes verspüren. Das Ziel der Olympiade ist es, Freude und Interesse am Fach Mathematik zu wecken und interessierte und begabte Schüler zu erkennen und zu fördern.

 

Die Aufgaben der 1. Runde gibt es bei den Mathematiklehrern oder unter http://www.mathematik-olympiaden.de

Die erste Runde (Schulrunde) wird im September / Oktober jeden Jahres in der Regel als Hausaufgabenwettbewerb von den einzelnen Schulen durchgeführt. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer erhalten dazu die Aufgaben und Lösungen von ihrem Regionalkoordinator oder unserer Geschäftsstelle. Ab dem 1. Oktober stehen die Aufgaben auch im Internet. In diesem Jahr gibt es für jeweils zwei Klassen insgesamt sechs Aufgaben. Die Schulen können daraus z.B. vier Aufgaben für jede Klasse auswählen. Sie können die Aufgaben auch verändern oder durch eigene ersetzen. Letzlich liegt die Organisation der ersten Runde, die Korrektur der Arbeiten und die Auswahl der Teilnehmer für die zweite Runde in der Verantwortung der Schulen.

Die zweite Runde (Regionalrunde) wird jeweils im November als Klausurwettbewerb für die Schule eines Kreises oder einer kreisfreien Stadt durchgeführt. Dazu erhalten diese von ihren Regionalkoordinatoren die Aufgaben sowie weitere Informationen. Schulen in Regionen ohne Koordinator wenden sich bitte an unsere Geschäftsstelle. Ab dem 1. Dezember stehen die Aufgaben im Internet. Vor diesem Termin sollten keine Lösungen bekanntgegeben werden. Jede Region erhält eine feste Anzahl von Plätzen für die dritte Runde und entscheidet selbst über die Auswahl ihrer Teilnehmer.

Als dritte Runde wird im Februar in einer Stadt in Nordrhein-Westfalen zentral der Landeswettbewerb Mathematik durchgeführt. Die von den Regionen gemeldeten Schülerinnen und Schüler werden dazu vom Landesverband eingeladen. Die Arbeiten werden am Nachmittag korrigiert, dabei wird die Hilfe vieler Kollegen benötigt. Die Siegerehrung ist etwa einen Monat später. Auf die Preisträger warten Bücher und Einladungen zu mathematiscehn Fördermaßnahmen.

Die vierte Runde findet im Mai eines jeden Jahres als Deutsche Mathematik-Olympiade statt. An ihr nehmen Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern teil. Sie wird in jedem Jahr von einem anderen Bundesland veranstaltet.

 

Informationen zu unserer Teilnahme bei der Mathematik-Olympiade des jeweiligen Jahres finden Sie in den Fachschafts-Nachrichten!

 

Känguru-Wettbewerb

Känguru der Mathematik – das ist

 

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für mehr als 4,5 Millionen Teilnehmer in vielen europäischen und außereuropäischen Ländern

  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet, er wird als Klausurwettbewerb an den Schulen (unter Aufsicht) geschrieben

  • eine Veranstaltung, deren Ziel die Unterstützung der mathematischen Bildung an den Schulen ist, die dazu die Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll

  • ein Wettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 30 Aufgaben in 3 Kategorien für die Klassenstufen 3/4 (hier allerdings nur 21), 5/6, 7/8, 9/10 und 11/13 zu lösen sind

  • ein Wettbewerb mit stetig wachsenden Teilnehmerzahlen;
    in Deutschland sind sie von 184 im Jahre 1995 auf über 800.000 im Jahre 2009 gestiegen.

Themenbild Fachschaft Mathematik
Gymnasium am Moltkeplatz
Moltkeplatz 12
47799 Krefeld
Tel.: (02151) 937110
Fax: (02151) 9371126
E-Mail: infoatmoltke [dot] de