Deutsch-Chinesischer Schüleraustausch 2012
erstellt: 08.02.2012

„Ost trifft West“ - Mit der Ausstellung in der Sparkasse Krefeld endete am Mittwoch (01.02.12) der Besuch der chinesischen Delegation der Xue Jun High School aus Hangzhou / China.

Die Piktogramme der chinesischen Künstlerin und Designerin Yang Liu  offenbaren auf einen Blick wesentliche Unterschiede, die hautnah in den gastgebenden Familien und während der Begleitung vielfältiger kultureller Ausflüge nachempfunden werden konnten und den Blick für generelle kulturelle Verschiedenheiten geschärft hat.

Zum Programm:                                                                                 

Der vorausgegangene e-Mail Kontakt zwischen den chinesischen und deutschen Schülern machte die erste Begrüßung am späten Donnerstagabend (26.1.) auf dem Düsseldorfer Flughafen umso spannender.

Nach einem ersten Einblick in das deutsche Schulleben zeigten sich die chinesischen Gäste am Freitagmorgen sichtlich bewegt von den Darbietungen zum Holocaust-Gedenktag, in diesem Jahr schulübergreifend vom Arndt-Gymnasium und der Marienschule gestaltet. Am Nachmittag gab es nach einer Führung um und in der Linner Burg einen Rundgang durch unsere Stadt.

Mit Sport und Spaß begegneten sich am Samstagmorgen Ost und West in der Sporthalle des Riccarda-Huch-Gymnasiums. Es folgte eine Information zur einzigartigen Architektur sowie der besonderen Gartenanlage in den Museen Haus Lange / Haus Esters, bevor zur Fackelführung in den Landschaftspark Duisburg-Nord gestartet wurde, wo unsere  Gäste besonders beeindruckt waren von der illuminierten Industrielandschaft, die bereits 1985 geschlossen wurde und „so perfekt“ sei.

Dank der freundlichen Unterstützung von Frau Klaßen (Management Königpalast), die Ehrenkarten bereithielt, gab es für die chinesischen Kollegen sogar einen kurzen Einblick in den rheinischen Karneval in der Veranstaltung „Lachender Königplast“ .

Der Sonntag wurde individuell in den Familien verbracht. Bei allem offiziellen Programm war für unsere chinesischen Gäste das Leben in den Familien geprägt von gegenseitigem Interesse. Die Gasteltern haben ihre Schützlinge nicht nur bekocht, gefahren, ihnen das deutsche Familienleben gezeigt, sondern ihnen an diesem Tag etwas Besonders geboten; man hörte von Ausflügen nach Monschau, Roermond u.v.m, sogar Hamburg stand auf dem Programm.

Ihrem Wunsch folgend, verbrachten die Lehrer den Tag in Amsterdam. Neben einer Grachtenfahrt stand im Fokus der beiden Kunstlehrer natürlich das Reichsmuseum. Aber viel zu kurz war die Zeit!

Der Landtag, Medienhafen mit Gehry-Bauten und natürlich ein Abstecher auf die Kö ließen den Montag rasch verstreichen, worauf am Dienstag ein Besuch zum Kölner Dom und Kostproben im Schokoladenmuseum folgten, die so manchen Gaumen in Verzückung geraten ließen und man endlich ein willkommenes süßes Souvenir gefunden hatte. Ist doch Schokolade heiß begehrt in China!  

Beim Abschlussabend am Arndt konnten die Chinesisch lernenden Schüler mit ihren Lehrerinnen Frau Yang und Frau Höke-Purmann demonstrieren, was sie bald in China anwenden können. Ost trifft West bei ausgelassenen Tänzen!

Ein letzter Besuch in den Schulen nutzte Huang Xinxiang, Lehrer u. anerkannter Künstler in seiner Heimat, am Mittwochmorgen noch, um einigen 5.Klässlern unserer Schule eindrucksvoll zu demonstrieren, wie die grundlegenden Pinselstriche einer Tuschezeichnung anzulegen sind. Sie klebten förmlich an seinen Lippen. Frau Cheng Ping, die Vizeschulleiterin, übersetzte seine Erklärungen ins Englische und bald schon trauten sich einige, ihm mit dem kräftigen Tuschepinsel nachzueifern.

Die Zeichnung einer Chrysantheme vereinte zum Schluss alle erlernten Pinselstriche. Die Chrysantheme (Chu; 菊 ) gilt aufgrund ihrer Blütezeit  im Herbst als Symbol  des Mutes. Sie trotzt der Kälte (wie treffend z.Zt.), steht für Bescheidenheit, Widerstandskraft und ein langes Leben. (Bilder hierzu folgen!)

Nach dem offiziellen Empfang bei unserer Bürgermeisterin Frau Meincke im Rathaus hieß es am Mittwochnachmittag von den neu gewonnenen Freunden Abschied zu nehmen, die über Salzburg und Wien am Sonntagabend ihre Heimreise nach Shanghai antraten.

Diese Reise fand statt in der Woche der Frühlingsfest-Ferien in China, denn das Jahr des Drachen hat begonnen. Er steht für Glück, Güte und Intelligenz. Er verheißt Erfolg und Frieden für das Neue Jahr.

In diesem Sinne

Frohes Neues Jahr  新年好

Karin van Blanken-Möckel

Themenbild
Gymnasium am Moltkeplatz
Moltkeplatz 12
47799 Krefeld
Tel.: (02151) 937110
Fax: (02151) 9371126
E-Mail: infoatmoltke [dot] de