Klassenfahrt der 6b
erstellt: 25.08.2019

Um 8:20 Uhr waren alle versammelt: Schüler, Lehrer, Tutoren und auch Familienmitglieder der jeweiligen Schüler. Als der Bus dann endlich kam, verabschiedeten sich alle, packten ihre Koffer ein und stiegen in den Bus. Alle freuten sich auf die erste Klassenfahrt! Auf der Burg angekommen, lernten wir die Burgherren kennen, bezogen unsere Gruppenzimmer und erkundeten gegen Abend unsere Burg durch das „Chaosspiel“ mit unseren Lehrern.

Am Dienstag haben wir um 8:30 Uhr alle zusammen gefrühstückt. Gegen 10:00 Uhr sind wir zu unserer ersten Wanderung zur Burg Thurant aufgebrochen. Wir wanderten ca. drei Stunden durch die Weinberge und als wir die Burg fast erreicht hatten, machten wir vor einer wunderschönen Kulisse ein Klassenfoto. Als wir die Burg endgültig erreichten, bestiegen wir einen von zwei Türmen, wo wir ein kleines Picknick veranstalteten. Danach hatten wir eine halbe Stunde Zeit, die Burg zu erkunden. Wir haben alte Gegenstände „ausprobiert“ – darunter waren auch Foltergeräte. Dann machten wir uns auf den Rückweg. Zurück auf der Burg Bischofstein erholten wir uns zunächst und nach dem Abendessen stand das Improvisieren als Programm an: wir bekamen fünf nicht zueinander passende Begriffe, aus denen wir ein Theaterstück basteln mussten - dafür hatten wir nur eine halbe Stunde Zeit. An diesem Abend gab es viel zu lachen, denn manche tobten auf Stühlen herum und wieder andere verkleideten sich als Bären. Um 20:30 Uhr gab es die übliche Zimmervisite durch unsere Tutoren für den Wettbewerb „Das sauberste Zimmer“. Eine Stunde später also um 21:30 Uhr war nun Bettruhe angesagt.

Der 3. Tag fing mit einem gemütlichen Frühstück an. Danach haben wir uns im Burghof getroffen. Anschließend marschierten wir in Zweierreihen zum Bahnhof. Von dort aus sind wir nach einigen Jogaübungen nach Anleitung durch Frau Yazgan nach Cochem gefahren. Wir haben uns sehr auf diesen Ausflug gefreut, denn in Cochem sollten wir uns alleine in der Stadt umschauen dürfen. Die Fahrt mit dem Zug hat ca. eine halbe Stunde gedauert, doch uns kam es nicht so lange vor. Unser erstes Ziel war die Burg Cochem. Bei unserer Ankunft sahen wir die Burg schon vom Weiten. Sie sah wunderschön aus. Nach einer Führung durch die Burg sind wir in die Stadt Cochem gelaufen, wo wir uns in kleinen Gruppen alleine in der Stadt umschauen durften - die meisten Kinder haben dabei Souvenirs gekauft. Nachdem wir uns alle wieder zum verabredeten Zeitpunkt am Brunnen getroffen hatten, lud Herr Pyschik uns zum Eisessen ein. Die Erfrischung tat gut, weil es an diesem Tag sehr warm war. Danach sind wir mit dem Zug wieder zu unserer Jugendherberge zurück gefahren.

Nach dem anstrengenden Tag stand nach dem Abendessen noch als schönes Ende die Talentshow an. Dort boten uns die verschiedenen Gruppen eine gute Unterhaltung. Es gab Tänze, Raps und menschliche Pyramiden. Außerdem erfreuten wir uns an lustigen Rollenspielen und turnerischen Darbietungen. Als Sieger wurden von den Tutoren zwei Tanzgruppen und eine Turngruppe gewählt. Sie sollten jedoch erst am nächsten Abend ihren Preis erhalten.

Am Donnertsag waren wir bereits beim Aufstehen sehr traurig, weil wir morgen abreisen würden. Nach dem Frühstück haben wir uns sofort auf den Weg zur Burg Eltz gemacht. Wir liefen einen schmalen Waldweg hoch, der sehr schlammig war. Nach einem endlos langen Feldweg erreichten wir einen Wald. Der Waldweg zog sich ebenfalls ewig hin und wir dachten schon, dass wir uns verlaufen haben. Doch dann sahen wir plötzlich durch die Bäume hindurch die prächtige Burg! Erleichtert machten wir erst mal eine Pause. Ausgeruht genossen wir dann die hoch interessante Führung auf der Burg. Wir erfuhren viele Informationen über die Burg selbst und über das Mittelalter. Nach der Führung durften wir uns eine halbe Stunde umschauen. Die meisten von uns sind zuerst in die Schatzkammer gegangen und kauften sich später ein Souvenir. Der Tag neigte sich schließlich nach einem langen Rückweg zur Jugendherberge dem Ende zu. Am Abend nach der Preisverleihung für die Spiele, die wir gemacht haben, und für das sauberste Zimmer - welches natürlich das Mädchenzimmer gewann - begannen wir mit der Abschluss-Party. Wir haben ausgelassen getanzt und gesungen bis Frau Yazgan und Herr Pyschik uns in die Betten geschickt haben. Wir redeten noch lange über die Klassenfahrt, bevor wir total übermüdet einschliefen. Wir hatten riesengroßen Spaß! Aber leider geht jede Party zu Ende...

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Tutoren Helen, Katharina und Max bedanken, die mit uns die Ausflüge gemacht, gelacht und gelegentlich auch mal getröstet haben!

Amira, Ben G., Benedikt, Constantin, Felix, Katharina, Lina, Maja und Mina (ehemalige 6B)

Bildergalerie
Gymnasium am Moltkeplatz
Moltkeplatz 12
47799 Krefeld
Tel.: (02151) 937110
Fax: (02151) 9371126
E-Mail: infoatmoltke [dot] de