Klassenfahrt der 6b nach Bergkamen

Morgens um viertel vor 9 Uhr kam der Bus, alle sind eingestiegen und hatten große Lust auf die Klassenfahrt vom 23. bis 27. August. Wir sind ungefähr eineinhalb Stunden gefahren, unser Ziel war Bergkamen. Dort angekommen haben wir die Zimmernummern bekommen und waren alle zufrieden. Dann gab es Mittagessen und wir haben Teamspiele gemacht.

Am nächsten Tag hatten wir das Thema Insekten und sind zu einem Teich gegangen, das Ganze war eine Ökologiestation. Die Dame, die mit uns das Thema Insekten behandelt hat, meinte: “Manchmal ist hier auch ein Alligator“ Alle haben das erst geglaubt, bis die Paten uns gesagt haben, dass dies nur ein Scherz sei.

Am Mittwoch haben wir morgens beim Frühstück die Corona-Selbsttest gemacht. Dort waren zwei positiv und dann mussten wir auf die Antwort des Gesundheitsamts warten, was wir jetzt machen sollen. Das Ganze hat ungefähr drei Stunden gebraucht. Dann sind die Eltern gekommen, nach Düsseldorf gefahren und haben einen schnelleren PCR-Test gemacht, dieser war zum Glück NEGATIV! Abends sind die beiden dann wieder gekommen. Am nächsten Tag hatten wir das Thema Getreide und da verlief eigentlich alles normal und wir haben eine Art Schnitzeljagd gemacht. Abends haben wir eine kleine Nachtwanderung unternommen. Am letzten Tag haben wir gefrühstückt, unsere Betten abgezogen und sind dann gefahren. Alle waren froh, wieder zu Hause zu sein. Aber auch ein wenig traurig, dass die Klassenfahrt schon vorbei war.

Ich fand, die Klassenfahrt hat sehr viel Spaß gemacht und war super.

Cecily Gillessen, 6b