Niederländischkurs besucht Amsterdam

Am Mittwoch, 24.06.2015 besuchte der Niederländischkurs der EF Amsterdam. Der Kurs und seine Lehrerin trafen sich um 6.50 Uhr am Krefelder HBF, um mit dem Zug die dreistündige Reise nach Amsterdam anzutreten. Erste Erfahrungen mit dem kostenlosen WiFi in niederländischen Zügen beeindruckten die Schüler sehr und warfen sofort ein positives Licht auf das Land. Nach der pünktlichen Ankunft um etwa 10.20 Uhr folgte zunächst eine Besichtigung der Stadt auf dem Wasser. Mit einem kleinen Boot fuhr der Kurs über die wichtigsten der Amsterdam’schen Grachten. Hier versetzten - neben der anmutigen niederländischen Architektur der Vergangenheit und Gegenwart - vor allem die vielen elektrischen Autos, die am Rande der Gewässer parkten und aufluden, die Schüler in Staunen. Nach der Bootstour gingen die Reisenden ausgerüstet mit einem Stadtplan selbstständig auf Erkundungstour. Um 15.00 Uhr traf man sich am berühmten Rijksmuseum. Die Schüler ließen sich durch umfangreiche (8000 Exponate) Ausstellungen treiben und entdeckten neben den bedeutenden Werken Rembrandts und Vermeers auch Kunst aus der Moderne. Besonders das ausgestellte Flugzeug FK 23 Bantam von 1917, welches als ältestes historisch bewahrtes Flugzeug der Niederlande gilt, hatte es den Schülern angetan. Nach einem 2-stündigen Rundgang machte sich die Gruppe langsam auf den Weg Richtung Bahnhof und kam noch einmal am königlichen Palast vorbei, in dem Königin Beatrix abdankte und von dessen Balkon ihr Sohn Willem Alexander im Jahr 2013 als neuer niederländischer König vor das Volk trat. Um 18:38 Uhr ging der Zug zurück nach Krefeld, wo alle wohlbehalten, aber doch recht müde um kurz vor 22 Uhr ankamen.

 

Lucas Jansen (EF)

Artikel-Bild