Moltke im Wettbewerbs-Fieber

Neues Jahr, neue Wettbewerbe - auch in diesem Jahr können sich Schülerinnen und Schüler bei verschiedenen Wettbewerben mit ihrem Wissen und ihrer Kreativität ausleben. Folgende drei Möglichkeiten gibt es:

Wenn man Spaß daran hat, knifflige Aufgaben zu lösen, ist die Mathematik-Olympiade genau das Richtige für einen. In der ersten Runde müssen die Teilnehmenden drei bis vier Knobelaufgaben zu Hause bearbeiten. Ab Runde zwei müssen vier Aufgaben in zwei Stunden unter Aufsicht in der Schule gelöst werden.

Wenn man mehr an Sprachen interessiert ist, sollte man am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klasse können in Teams zusammenarbeiten, ab der Klasse 8 ist dies auch allein möglich. Das Thema kann man selbst bestimmen. Das mediale Format ist ein maximal zehnminütiges Video oder eine Audioaufnahme in seiner Lieblingsfremdsprache.

Für die ganz Kreativen gibt es auch noch den 70. Europäischen-Wettbewerb. Hier sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Es gibt mehrere Themen zur Auswahl, aber bei der medialen Umsetzung hat man freie Wahl. Egal ob mit Bildern, Theaterstücken oder Poetry Slams - man kann sämtliche künstlerischen Freiheiten nutzen.

Unter dem Motto „Mach Ideen groß!“ können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre ihrer Neugier und Kreativität freien Lauf lassen und forschen, erfinden und experimentieren bei "Jugend forscht". Die Anmeldeschluss ist der 30. November 2022 (https://anmeldung.jugend-forscht.de/#formular).

Für alle Interessierten sollte bei den diesjährigen Wettbewerben etwas dabei sein. Wer Fragen hat, kann sich an Frau Zühlke als Wettbewerbsbeauftragte oder die entsprechenden Fachlehrerinnen und Fachlehrer wenden. Das Moltke freut sich auf die Siegerehrungen der zukünftigen Gewinnerinnen und Gewinner, aber natürlich gilt auch hier: „Dabei sein ist alles!“

Emilia Marra (7c, Moltke-Redaktion)

Ähnliche Inhalte

Kategorien